Herzlich Willkommen bei der Freiwilligen Feuerwehr Steinmark



Premiere bei der Feuerwehr Steinmark


Selbst die erfahrensten Mitglieder der Feuerwehr Steinmark durften das noch nicht erleben. Eine Hauptversammlung im August. Corona macht es möglich.

 

 

Trotz ungewöhnlicher Umstände konnte der 1. Vorsitzende Manuel Englert wie jedes Jahr durch die Agenda des Abends führen. Sein Bericht fiel jedoch aufgrund der Pandemie im Jahr 2020 deutlich kürzer aus. Ausgefallen sind unter anderem alle eigenen Veranstaltungen, diverse Festbesuche und Amtshilfen. Stattgefunden hat jedoch eine Maskenausgabe an die Steinmarker Bevölkerung zu Beginn des ersten Lockdowns. Auch am Volkstrauertag konnte die Feuerwehr wie jedes Jahr den Kriegsopfern weltweit gedenken. Zudem fand zu Zeiten niedriger Inzidenzen ein gemeinsamer Abend mit der Wassergruppe Marktheidenfeld statt. Bei diesem Event ergab sich die Idee gemeinsam mit der Wassergruppe im bereits weit fortgeschrittenen Jahr 2021 eine gemeinsame Wanderung stattfinden zu lassen, wobei die Mitglieder der Feuerwehr viele Infos über die Trinkwasserversorgung sammeln können.

 

 

Ähnlich gestaltete sich der Bericht des 1. Kommandanten Sebastian Englert. Außer der Hauptübung mit einem angenommenen Scheunenbrand und einer Übung der Mantrailer herrschte weitgehend Stillstand im Aktiven Dienst der Wehr. Keinen Einfluss hatte Corona jedoch auf die Zahl und Art der Einsätze, wozu unter anderem auch der erste Mantrailereinsatz zählte. In der Abteilung der Rettungshunde gab es 2020 und 2021 die positivsten Nachrichten, da inzwischen mit Andreas Götz mit Olana, und Annabell Bauer mit Aleno zwei Teams die Einsatzbereitschaft erreichen konnten. Zudem konnte der stellvertretende Kommandant Tobias Kunkel erfolgreich den Gruppenführerlehrgang und Gerätewart Julian Kunkel den Gerätewartlehrgang an der Feuerwehrschule in Würzburg absolvieren. Abschließend sprach Englert den beiden, sowie den Jugendwarten Heiko und Ralph Diehm und der Mannschaft noch seinen Dank für die Unterstützung aus.

 

 

Jugendwart Heiko Diehm, der für die gesamte Jugend der Gemeinde Esselbach zuständig ist, durfte mit seinem Bericht anknüpfen. Auch er klagte über viele vergebene Stunden zur Planung von Übungen und Freizeitaktivitäten für die Jugend. Bis auf wenige Ausnahmen fielen alle Termine coronabedingt aus. Dennoch wurde jede Möglichkeit, die sich für eine Übung auch unter Einschränkungen bot, genutzt, sodass die Jugendfeuerwehr topfit für den anstehenden Wissenstest 2020 war. Leider fand dieser Termin ebenfalls nicht statt. Erschwerend kam hinzu, dass Heiko Diehm seit diesem Jahr den Dienst bei der Jugendfeuerwehr zum großen Teil allein stämmen muss.

 

 

Seit einigen Jahren ist auch der Bericht der Rettungshundestaffel ein Bestandteil der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Steinmark. Dieses Jahr durfte Iris Bitter vertretungsweise den Bericht der Staffel vorstellen. Auch an den tierischen Helfern ging Corona nicht unbemerkt vorbei. Diverse Trainings und Seminare konnten nicht stattfinden. So auch die modulare Truppmannausbildung, die ebenso für die Hundeführer als feuerwehrtechnische Grundausbildung Pflicht ist, konnte nicht fortgesetzt werden. Trotz aller Schwierigkeiten gelang es das Team der Mantrailer um einige Mitglieder zu erweitern und auch das Interesse innerhalb und außerhalb der Wehr ist nach wie vor ungebrochen. Im Jahr 2021 erhofft sich die Staffel weiter Einsatzerfahrung sammeln zu dürfen.

 

 

Abschließend durfte noch Kassenwart Julius Beeger Daten und Fakten zum finanziellen Stand erläutern. Wie durch den 1. Vorsitzenden Manuel Englert bereits angekündigt fielen viele der Haupteinnahmequellen des Feuerwehrvereins aus. Nichtsdestotrotz konnten genug alternative Verdienstmöglichkeiten generiert werden, die die Wehr mit einem positiven Ergebnis aus dem Krisenjahr geführt haben.

 


Herzlichen Dank an unsere Sponsoren


Für die Mantrailer-Staffel der FFW Steinmark suchen wir noch engagierte HundeführerInnen.
Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren für ihre Unterstützung bei unserer Tombola.